Informationen zur Coronapandemie

Liebe Braunsbedraer Bürger,

nachdem die Infektionszahlen bis zum Sommer deutlich gesunken sind, steigen sie nun wieder an. Dies hat seine Ursachen in den verstärkten Reisebewegungen der Bürger, was nach den Einschränkungen der letzen Monate verständlich ist, aber auch solche Folgen nach sich ziehen kann. Außerdem dominiert nun eine deutlich ansteckendere Virusvariante. Der Virus ist also noch nicht besiegt. Das einzige wirksame Mittel ist die konsequente Impfung möglichst vieler Bürger. Es kann mittlerweile jedem Erwachsenen ein Impfangebot unterbreitet werden und das sollte nach Möglichkeit auch genutzt werden.

Schützen Sie sich und andere und lassen Sie sich impfen!

Sollte die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt den Wert von 35 übersteigen, müssen vor Ort wieder effektive Schutzmaßnahmen ergriffen werden, die mit den bekannten Einschränkungen einher gehen. Der erste Landkreis in Sachsen-Anhalt ist davon bereits betroffen.

 

Aus gegenseitiger Rücksicht sollten sich alle weiter an die Hygieneregeln zu halten, das ist nicht schwer, hilft aber:

  •                 gründlich Hände waschen,
  •                 Husten- und Niesetikette einhalten,
  •                 Mund- und Nasenbedeckung tragen und
  •                 Abstand halten.

Wir müssen alle aufeinander achten und jeder Einzelne ist gefragt. Wenn sich alle an diese einfachen Regeln halten, können wir der Pandemie dauerhaft etwas entgegensetzen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Steffen Schmitz

Bürgermeister der Stadt Braunsbedra

 

Weitere Infos für Unternehmen, Eltern sowie aktuelle Zahlen entnehmen Sie bitte nachstehenden Dateien und Links.

Informationen für Unternehmen:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/buerokratieabbau/neue-corona-hilfen-1805628

http://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de

 

Informationsportal der IHK Halle-Dessau:

http://www.halle.ihk.de/coronavirus

Infotelefone des Landesamtes für Verbraucherschutz für Bürgerinnen und Bürger:

Montag – Sonntag 08:00 – 20:00 Uhr, Tel. 0391 2564 222

Für Arbeitgeber und Beschäftigte (zu Arbeitsschutz, Verbraucherschutz, Medizinproduktrecht):